Internetreise in die Vergangenheit

Die Möglichkeit, sich Internetseiten so anzeigen zu lassen, wie sie zu einem früheren Zeitpunkt einmal ausgesehen haben, ist zwar nicht neu. Aber ich merke immer wieder, dass viele diesen Dienst nicht kennen. Grund genug also, mal ein bisschen darüber zu schreiben.

Beim 1996 gegründeten Internet Archive in San Francisco werden seit 1996 digitale Daten (z.B. Webseiten) archiviert. Jeder Internetnutzer kann sich über deren sogenannte Wayback Machine zum Beispiel anzeigen lassen, wie die T-Online-Homepage am 11.12.1997 ausgesehen hat. Das ganze ist kostenlos, und es ist nicht erforderlich, sich dort zu registrieren.

Das Internet Archive bittet natürlich noch viel mehr Möglichkeiten. Dieser Beitrag sollte nur Lust auf mehr machen. Wer mehr wissen möchte, sollte sich den Internetauftritt mal genauer ansehen oder den entsprechenden Beitrag in der Wikipedia lesen.

Falls Ihr interessante Snapshots von Internetseiten findet, würde ich mich freuen, wenn Ihr die Links in die Kommentarfunktion stellt!

Links:

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Internetreise in die Vergangenheit”

  1. derbremer Says:

    cool…

  2. picard Says:

    oder halt google nutzen, google hat auch eine art archiv, den google cache

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: