Archive for August 2008

Nochmal Schwein gehabt

August 15, 2008

Die „Scheibe“ vom Bildschirm meines MacBooks muss aus einer Art Sympatex bestehen, denn von den Flecken ist fast nichts mehr zu sehen. Zum Glück habe ich ihn nicht in Reparatur gegeben. Dann hätten die mich womöglich noch beschissen und eine Höllensumme dafür verlangt, dass die mein MacBook da zwei Tage rumstehen lassen. Wahrscheinlich hat FileVault mich deshalb versucht aufzuhalten. Ganz schön clever! Die Apfeltypen haben’s eben echt drauf!

Advertisements

Über 4 Terrabyte freischaufeln für FileVault?

August 13, 2008

Damit ich mein MacBook beruhigt in die Reparatur geben kann, wollte ich die Daten gerade mit FileVault sichern. Nachdem ich dann auf den Button „FileVault aktivieren…“ klickte, bekam ich folgende Meldung:

Ich glaube, der Bildschirm ist nicht der einzige, dem die Reinigung nicht so gut getan hat *g*.

MacBook – Flecken auf dem Bildschirm nach Reinigung

August 13, 2008

Hätte ich bloß nicht den Bildschirm meines MacBooks mit diesem TFT-Reinigungszeug gereinigt. Aber es wurde mal wieder Zeit. Laut Anwendungsbeschreibung sollte man den Bildschirm dünn einsprühen und dann mit einem fusselfreien Tuch abwischen. Ich habe vorsorglich nur so kurz es geht kurz in die Mitte des Bildschirms gesprüht und es mit Papiertüchern verrieben. Zunächst sah der Bildschirm recht gut aus, aber nach einiger Zeit sah ich oben rechts zwei verschiedenförmige Flecken, die sich gegenseitig überlagern. Der eine ist hat einen klar umrandet, der andere größere Fleck hat einen weichen und ist etwas heller. Das mag aber auch daran liegen, dass er hinter dem kleineren Fleck ist. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, wie diese Flecken zustande kommen. An der Oberfläche des Bildschirms ist jedenfalls alles in Ordnung.

Da man bei Apple selbst telefonische Fragen nur gegen viel Geld beantwortet bekommt, habe ich erstmal bei einem Media Markt angerufen, der hier ganz in der Nähe ist. Dort sagte man mir, es dauere 10 Tage, bis man einen Kostenvoranschlag bekommt und danach nochmal eine weitere Woche. Das ist eine ziemlich lange Zeit ohne Klappcomputer, besonders wenn man keinen anständigen Desktoprechner hat.

Als ich meiner Frau von dem Malör erzählte, meinte sie, ich soll mal einer Firma in Leer anrufen. Das tat ich dann auch, und man sagte mir, dass dort auch Laptops repariert werden. Ich bin gerade dabei, meine Daten zu sichern und werde diese danach mit FileVault auf dem Rechner verschlüsseln. Das dauert noch ein paar Stündchen. Ich werde dann wohl nächste Woche in dem Laden mein Missgeschick präsentieren und mal schaun, was die dort zu erzählen haben.

Ich habe jetzt wegen schlechter Laune keine Lust mehr, diesen Text nochmal durchzulesen und weise deshalb darauf hin, dass sämtliche Rechtschreibfehler und andere Fehler Eigentum des Autors sind ;-).